Feuerwehr Gorbitz

Feuerwehr Gorbitz
Direkt zum Seiteninhalt
Einsätze 1-7




In der Silvesternacht vom 31.12.2019 zum 1.1.2020 wurden wir zu 10 Einsätze gerufen.
Einsatz 37
Am 03.02.2020 kam es kurz nach 4 Uhr auf demWölfnitzer Ring zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Im Hausflur brannte hinter der Haustür ein abgestellter Kinderwagen. Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Gorbitz konnten das Feuer schnell löschen. Personen kamen nicht zu Schaden. Aus unbekannter Ursache brannte ein im
Treppenraum abgestellter Kinderwagen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der gesamte Hauseingang verraucht. Sofort nahm ein Trupp mit einem C-Rohr unter Atemschutz die Brandbekämpfung auf. Im Anschluss wurde der gesamte Treppenraum kontrolliert und belüftet. Die Wohnungen des Gebäudes wurden auf eine Kontamination durch Kohlenmonoxid überprüft, jedoch blieb die Untersuchung ohne Befund. Drei Personen wurden mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst medizinisch betreut. Zu diesem Einsatz wurden insgesamt 18 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Löbtau, der Rettungswache Löbtau sowie die Stadtteilfeuerwehr Gorbitz alarmiert.
Einsatz 49
Am 10.02.2020 sorgte das Sturmtief „Sabine“ für
einige Feuerwehreinsätze in Dresden.
Auf dem Wölfnitzer Ring entwurzelte
der Sturm einen Baum und ließ ihn auf einen geparkten
Kleintransporter Mercedes-Benz Sprinter fallen.
Der Transporter wurde am Dach beschädigt.
Die Fahrbahn war blockiert. Die Freiwillige Feuerwehr Gorbitz und die
Berufsfeuerwehr waren über zwei Stunden damit beschäftigt
den Baum mit der Kettensäge abzutragen. Die Kameraden mußten vorsichtig agieren, um keine weiteren Fahrzeuge zu beschädigen.
Bis in den Morgen mussten die Kameraden der Feuerwehr Dresden zu insgesamt 48 Einsätzen ausrücken. Häufig sorgten in Mitleidenschaft gezogene Bäume für Behinderungen.
Einsatz 78

Aus unbekannter Ursache kam es zum Brand einer
ca. 13 qm großen Gartenlaube. Als die alarmierte Feuerwehr an der
Einsatzstelle eintraf, stand der vordere Wohnraum im Vollbrand. Die
Einsatzkräfte verschafften sich gewaltsam Zutritt und zwei Trupps unter
PA löschten den Brand mit einem C-Hohlstrahlrohr. In der Folge wurde die
Laube auf weitere Glutnester überprüft und die Einsatzstelle im
Anschluss an die Polizei übergeben, welche die Brandursachenermittlung
aufgenommen hat. Zu diesem Einsatz wurden insgesamt 33 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Löbtau, der B-Dienst, der U-Dienst, die
Rettungswache Löbtau sowie die Stadtteilfeuerwehr Gorbitz alarmiert.





Einsatz 87
Am 04.03.2020 kam es gegen 14.40 Uhr auf dem Hagebuttenweg zu einem Wohnungsbrand. Bereits am 23.02.2020 brannte diese Wohnung.
Die Feuerwehr Dresden war mit zahlreichen Kräften bei einem ausgedehnten Wohnungsbrand im Einsatz.
Aus bislang ungeklärter Ursache ist es zu einem Brand in einer
Wohnung im zweiten Obergeschoss gekommen. Dabei wurde eine Person
verletzt. Es wurden drei Einsatzabschnitte gebildet und mit einem
C-Hohlstrahlrohr nahmen zwei Trupps unter Pressluftatmer umgehend die
Brandbekämpfung auf. Die verletzte Person wurde notärztlich
betreut und in eine Klinik transportiert. Durch die starke Rauchentwicklung wurde zeitgleich mit der taktischen Belüftung begonnen. Darüber hinaus müssen alle Wohnungen des betroffenen
Hauseinganges auf einen etwaigen Raucheintritt und Kontamination
überprüft werden. Im Einsatz waren 30 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, der Rettungswache Löbtau und Friedrichstadt,
der B-Dienst, der U-Dienst, sowie die Stadtteilfeuerwehr Gorbitz.
Impressum
Freiwillige Feuerwehr Dresden Gorbitz
Altgorbitzer Ring 1a
01169 Dresden
0351 4127695
wache24@arcor.de
Zurück zum Seiteninhalt